Ampel zur Lebensmittelkennzeichnung

Ampel-Kennzeichnung ist vom Tisch

25. Juli 2010

Laut foodwatch haben die Nahrungsmittel-Lobbyisten mit einer Kampagne für über eine Milliarde Euro die Kennzeichnung von Nahrungsmitteln in Brüssel verhindert und das obwohl die Mehrheit der Verbraucher es sich gewünscht hätte.
Die ernährungsbedingten Kosten für die sog. Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes und Bluthochdruck belaufen sich allein in Deutschland auf über 70 Mrd. Euro jährlich. Nicht nur die Verbraucher, sondern auch Krankenkassen, Herz- und Kreislaufspezialisten, Ärzte und Diabetesverbände haben sich für die Ampel ausgesprochen. Es ist sehr schade, dass unsere Vertreter in Brüssel nicht unsere Interessen, sondern die von mächtigen nationalen und internationalen Konzernen verfolgen. Eine „direktere“ Demokratie mittels Volksentscheid wäre wünschenswert.  Denn unsere Gesundheit steht auf dem Spiel. Und selbst wer keine Ampel-Kennzeichnung benötigt, weil er anhand der bisherigen Angaben seine Schlüsse ziehen kann zahlt doch mit ständig steigenden Krankenkassen-Beiträgen immer mehr bei sinkenden Leistungen.

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares