Apfelchips

Selber Dörren ist wieder in – gesund und schonend Haltbarmachen

1. August 2010

Eine schonende und auch natürliche Art des Konservierens ist das Trocknen oder Dörren bei niedrigen Temperaturen. Vielleicht haben Sie schon Mal Trockenfrüchte in Rohkost-Qualität gegessen. Im konventionellen Handel finden Sie i.d.R. nur denaturiertes Trockenobst, welches mit hohen Temperaturen und Chemikalien behandelt wurde. Selbst bei Bio-Produkten ist man sich der Denaturierung durch zu hohe Temperaturen nicht bewusst.
Es ist jedoch bekannt, dass sich die Fruchtzucker schon bei Temperaturen ab 50° C verändern. Die feinen und fruchttypischen Aromen verwandeln sich dann in eine aufdringliche Süße. Und auch die wertvollen und gesundheitsbringenden Enzyme werden unwiderruflich zerstört.
Das Trocknen in Rohkost-Qualität ist auch die beste Alternative zu den klassischen
Konservierungsmethoden wie Einkochen oder Einfrieren. Die mit einem Dörrgerät einfach herzustellenden Köstlichkeiten bereichern Ihr Leben um neue Geschmacksrichtungen und entlasten gleichzeitig Ihre Haushaltskasse.

Wenn Sie selber Trockenobst herstellen möchten können Sie wertvolle Vitalstoffe erhalten indem Sie mit einem zuverlässigen Dörrgerät mit Temperatur-Regelung arbeiten. Wenn Enzyme sicher erhalten werden sollen, dann sollte die gewählte Temperatur 40° C nicht überschreiten. Zu Beginn des Trocknens können Sie auch mit bis zu 50° C arbeiten, denn die Verdunstungskälte sorgt dafür, dass die Temperatur im Inneren des Trockengutes darunter bleibt. Achten Sie aber unbedingt darauf den Zeitpunkt nicht zu verpassen wieder runter zu regeln, wenn das Trockengut nicht mehr feucht ist. Am zuverlässigsten hält der Stöckli Dörrex und der Excalibur Trockner die eingestellte Temperatur. Andere Geräte haben entweder keine stufenlose Einstell-Möglichkeit oder überschritten trotz Einstellung den gewünschten Wert deutlich. Auch Geräte ohne Gebläse oder mit einem zu schwachen Gebläse sorgen nach dem Trocknen für Ärger und Ausschuss durch Schimmelbildung. Mit einem Thermometer können Sie die Zuverlässigkeit prüfen.

Der große Vorteil beim Excalibur Trockner ist das starke Gebläse und die gleichmässige Belüftung aller Gitter von hinten. Dies sorgt nicht nur für eine schnellere, sondern auch für die gleichmäßigste Trocknung. Stöckli Dörrex ist von den Abmessungen kleiner und ist auf bis zu zehn Gitter erweiterbar. Je mehr Gitter verwendet werden, desto geringer ist im Verhältnis auch der Stromverbrauch. Die Watt-Leistung der Geräte sollte Sie dabei nicht abschrecken, denn es wird immer die maximale Watt-Leistung angegeben, um bspw. 40 ° C zu halten läuft der Dörrapparat nicht auf voller Leistung und natürlich auch nicht den kompletten Trocknungs-Vorgang durch.

Mit einem Dörrgerät können Sie das im Garten saisonal anfallende Obst und Gemüse, Kräuter und auch Pilze bequem und gesund haltbar machen. Selbst wenn Sie keinen Garten haben dann kaufen Sie während der Saison deutlich günstiger ein und können einen Vorrat für später anlegen. Trockenobst richtig getrocknet und gelagert ist lange haltbar und ein idealer Proviant auf Reisen, Wanderungen oder auch fürs Büro. Auch Kinder lieben Trockenobst und beim Süßhunger-Stillen werden sie auch noch mit den nötigen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Enzymen versorgt. Die Lust auf „ungesunde“ Naschereien sinkt als netter Nebeneffekt auch noch.

(Bildnachweis: Apfelchips Fotolia 19864230)

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

2 Kommentare

  1. Das Dörrgerät von Stöckli kann man auf
    Lunar Horse web TV im Einsatz sehen.

  2. Das war etwas mißverständlich.

    DIESER link ist der aktuelle:

    https://www.perfektegesundheit.de/blog/2011/09/05/vergleich-zwischen-sedona-doerrgeraet-und-excalibur-doerrgerae

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares