Stöckli Dörrex Dörrgerät

Erntezeit ist Dörrgeräte-Zeit

3. August 2010

Das Dörren von Obst, Gemüse, Pilzen und Kräutern gehört zu den ältesten und natürlichsten Methoden Lebensmittel für lange Zeit haltbar zu machen. Besonders gesundheitsbewusste Menschen legen grossen Wert auf die Natürlichkeit und Qualität ihrer Speisen. Der Aufwand ist dank moderner elektrischer Geräte geringer als viele vermuten. In wenigen Stunden konservieren Sie Ihre Ernte aus dem Garten oder die Kräuter oder Pilze aus dem Wald schonend und ohne jegliche Zusatzstoffe (wie Schwefel) und wenn gewünscht sogar in Rohkost-Qualität. Die beliebtesten Dörrgeräte sind der Stöckli Dörrex und das Profi-Gerät Excalibur. Bei beiden haben Sie die Möglichkeit die Temperatur stufenlos einzustellen und auch das leistungsfähige Gebläse trocknet zuverlässig und vor allem gleichmässig, was besonders wichtig ist, um den Ausschuß durch späteren Schimmelbefall gering zu halten. Durch das Trocknen wird der Wassergehalt der Lebensmittel auf 10-15% reduziert (außer bei Nüssen). Nach dem Dörren sind dann Kräuter problemlos bis zu einem Jahr, Pilze 1-2 Jahre, Dörrobst bis zu 6 Monate haltbar. Die Alternative im Backofen zu Dörren ist nicht empfehlenswert, denn der Energiebedarf ist sehr hoch. Getrocknetes Obst, Gemüse und auch Pilze sind im Geschmack deutlich intensiver. Ein Dörrgerät stellt eine gute Möglichkeit dar ökologisch zu haushalten indem die im Garten saisonal anfallenden Obst- und Gemüsesorten kostengünstig konserviert werden können, aber auch ohne eigenen Garten kann das „Selber-Dörren“ die Haushaltskasse entlasten, denn Saison-Lebensmittel sind deutlich günstiger als außerhalb der Saison oder wenn die Ware aus Übersee klimaschädlich eingeflogen werden muss.

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

4 Kommentare

  1. Es ist ein guter Beitrag, der mich überlegen läßt, einen Dörrapperat zu kaufen. Würde mir allerdings wünschen, eine Info-Broschüre zu bekommen, damir ich mich für den „richtigen“ Dörrapperat“ entscheiden kann.
    Dörren ist für mich ein neues Thema, daher mein Wunsch.
    Bin gerne bereit, mich mit dem Thema auseinander zusetzen.
    Danke.

    • Sie erhalten in Kürze das verfügbare Info- und Prospektmaterial zu den Dörrgeräten per Email zugesandt!

  2. Da ich mich auch sehr für einen Dörrautomat interessiere und immer noch unsicher bin, welchen ich wählen soll, würde ich mich ebenfalls über Info- und Prospektmaterial freuen.

    Schon einmal im Voraus herzlichen Dank 🙂

  3. Hallo Uschy,

    da ich gerade auf der Seite bin, habe ich Deine Frage bezüglich Dörrapparat gelesen. Vor dieser Frage stand ich im vorigen Jahr auch. Nun hatte sich mein Sohn bereits vor einigen Jahren einen Dörrapparat gekauft. Er hat so ein großes Gerät wie der Sedona. Kann sein, dass es dieser sogar ist.
    Da ich Kräuter trocknen wollte, brachte er mir dieses Gerät dann einmal mit. Ganz ehrlich: Mir war das Gerät zu klobig, zu schwer und zu laut. Außerdem flogen meine Kräuter nachher im Gerät umher. So habe ich das jedenfalls empfunden. Nein, das war nicht das, was ich wollte.
    Ja, so habe ich mich dann für den Stöckli Dörrex entschieden und diese Entscheidung bis dato nicht bereut. Habe mir hier gleich noch ein paar Siebe dazu gekauft, sodass ich insgesamt 10 Siebe bestücken kann. Habe gerade wieder Majoran getrocknet. Davor bereits verschiedene Gemüsereste und andere Kräuter.
    Das einzige was ich bemängele ist, dass es keine Liste gibt wo die Trockenzeiten bei bis zu 40°, also Bioqualität, dazu gibt. aber das hat auch mein Sohn bei seinem großen Gerät nicht.
    Da ich nicht weiß in welchem Maße und was du alles trocknen möchtest, kann ich dir nur sagen, wenn du es so machen möchtest wie ich, dann kann ich dir nur zu dem Stöckli Dörrex raten. Das Getrocknete hat übrigens eine super Farbe und Qualität. Ich bin immer wieder ganz begeistert.
    Vielleicht meldest du dich ja, und berichtest zu welchem Gerät du dich entschieden hast. Bis dahin grüßt

    Margot

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares