Die Zutaten für das Gemüse-Gewürz

Gemüse-Gewürz mit dem Vitamix und Excalibur selber herstellen – Rezept-Anleitung

17. Februar 2012

Heute möchten wir Ihnen ein Rezept von Nils Pischel vorstellen, er zeigt uns die Herstellung von Gemüse-Gewürz mit dem Vitamix und dem Excalibur Dörrgerät. Das Gemüse-Gewürz ist rein pflanzlich enthält kein Auszugs-Salz und keine Geschmacksverstärker, wie Mononatriumglutamat. Es besteht zu 100% aus Bio-Gemüse, ist also vegan und in Rohkost-Qualität, weil bei nur 40° C. getrocknet.

Die Mischung besteht aus (je nach Geschmack abwandelbar):

  • Knollensellerie
  • Karotten
  • Lauch
  • Selleriestangen / -grün
  • Verschiedene Sorten Paprika
  • Thai Chili
  • Frischer Kurkuma und Ingwer
  • Peperoni
  • Lauchzwiebeln (komplett mit Grün)
  • Pfefferkörner (Szechuan und schwarzer Pfeffer)
  • Zwiebeln
  • Schalotten
  • Zucchini
  • Petersilie

Alle Zutaten in den Hochleistungsmixer Vitamix geben, dann den Inhalt auf die Excalibur-Gitter (mit Papier auslegen – sonst wird alles nass)  ausstreichen und je nach Dicke mind. 3-4 Tage bei 40°C im Excalibur Dörrgerät trocknen lassen. Die harten, trockenen Platten zerbrechen und im Trockenbehälter des Vitamix zerstäuben (geht auch im Personal Blender oder anderen Mini-Mixern). Dann ins Glas – fertig! Auch prima geeignet zum Mischen mit gemahlenem Himalaya Salz -> Kräutersalz.

Ab auf die Avocado, Tomate oder Gurke damit. Herrlich auch als Gewürz für eine rohe Guacamole / „Linsensuppe“ (Guacamole mit Linsen vermischt).

Man kann die Mischung mit Salz und Kokosfett in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser überbrühen – ergibt einen prima wärmenden„Suppentrunk“ (ist dann natürlich keine Rohkost mehr 😉

Oder als Grundlage für eine leckere Cashew-Salatdressing. Eine Handvoll Cashews, Wasser, Gemüse-Gewürz und ein paar frische grüne Kräuter kurz gemixt, ergibt die beste vegane Salat-Dressing der Welt 🙂

Hier sehen Sie die einzelnen Schritte!

Ab mit den Zutaten in den Vitamix

Ab mit den Zutaten in den Vitamix

Die Gewürz-Mischung im Vitamix

Die Gewürz-Mischung im Vitamix

 

Die Gemüse-Gewürz-Masse auf den Excalibur Böden ausstreichen

Die Gemüse-Gewürz-Masse auf den Excalibur Böden ausstreichen

 

Gewürz-Platten nach dem Trocknungsvorgang im Excalibur

Gewürz-Platten nach dem Trocknungsvorgang im Excalibur

 

Das Gewürz-Pulver hat eine wunderschöne gelbe Farbe

Das Gewürz-Pulver hat eine wunderschöne gelbe Farbe

 

Das fertige Gemüse-Gewürz-Pulver in Rohkost-Qualität

Das fertige Gemüse-Gewürz-Pulver in Rohkost-Qualität

Vielen Dank an Nils Pischel für das Rezept und das Zusenden der Bilder! Und Ihnen viel Freude beim Nachmachen. Denken Sie daran: Perfekte Gesundheit ist möglich mit der richtigen Ernährung 🙂

Was sind Ihre Lieblings-Rezepte mit dem Vitamix?

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

4 Kommentare

  1. Es geht übrigens noch einfacher: Das Gemüse trocknen und dann zusammen mit Salz im Vitamix zerstäuben. Da bleibt einem das Gehampel mit dem nassen Klumpatsch erspart 🙂 Außerdem kann man auf diese Weise einfach Gemüsereste – also Teile, die man nicht isst, die aber trotzdem okay sind, wie z.B. Blumenkohl-Grün oder Kohlrabi-Schalen – immer in Portionen trocknen und verwahren, bis man genug für ein Salz hat.

  2. Hallo ONEBBO,

    habe gerade bei perfektegesundheit.de Deine Info zu „Kräuter und Gemüse trocknen“ um eine Salz daraus herzustellen gelesen.

    Habe mir im vorigen Herbst hier den Dörrex von Stöckli gekauft, mit welchem ich sehr zufrieden bin und der mir für meine Verhältnisse reicht. Hiermit trockne ich alle meine Kräuter für den Winter aber auch genauso wie du, Gemüse und Gemüsereste, so wie es gerade kommt. Nun eine Frage an Dich bezüglich der Herstellung von Kräuter- Gemüsesalz:

    Lese ich hier online so finde ich, was das Verhältnis Gemüse-Kräuter-Salz betrifft, hier verschiedene Mengenangaben. Hier habe ich folgende Verhältnisse gefunden: 1:1, 1:5, 1:6 und sogar frei nach Gefühl. Mein Empfinden ist sowieso, dass in allem zu viel Salz ist. Nachsalzen kann man doch immer noch. Daher meine Frage an dich:
    Wie machst Du das bzw. in welchem Verhältnis stellst du Dein Gemüse-Kräutersalz her?

    Würde mich über deine Rückantwort sowie über andere Antworten diesbezüglich sehr freuen. Danke!

    Liebe Grüße
    Margot

  3. Ich habe schon lange kein Kräutersalz mehr gemacht. Wenn ich mich recht entsinne, war es das Verhältnis 1:8.

  4. Hallo ONEBBO,
    vielen Dank für Deine schnelle Nachricht. Du schreibst Verhältnis 1:8, also achtmal soviel Salz wie Gemüse-Kräuter?

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares