Personal Blender oder Vitamix ? Das ist hier die Frage!

Personal Blender PB-250 als Alternative zum Vitamix?

29. Juni 2013

Da diese Frage in letzter Zeit häufiger gestellt wird möchte ich heute einen kurzen Blog-Beitrag als Antwort schreiben.

Der Personal Blender PB-250 ist ein kleiner, leistungsfähiger Mixer mit 200 Watt und 10.000 Umdrehungen/Minute, der Vitamix hat 1.200 Watt und arbeitet mit maximal 37.000 Umdrehunen/Minute. Preislich liegt der Personal Blender bei einem UVP von 119 € und der Vitamix bei 625 €. Allein der enorme Unterschied in der Leistung, der Umdrehungszahl und im Preis zeigt, dass diese beiden Mixer nicht miteinander vergleichbar sind bzw. ein Vergleich nicht fair wäre.

Was macht einen Profimixer aus, wie er für grüne Smoothies nach Victoria Boutenko bennötigt wird? Ein Profimixer zeichnet sich einerseits durch einen sehr starken und langlebigen Motor aus, eine hohe Umdrehungszahl von mindestens 30.000 Umdrehungen/Minute, speziell geformte Messer und einen patentierten Mixbecher, der so konzipiert ist, dass das Mixgut immer wieder effektiv Richtung Messer geführt wird, damit die Zellulosefasern des Mixgutes aufgebrochen werden und wir ein absolut faserfreies und extrem glattes Getränk erhalten. Qulitativ vernünftige Profimixer haben natürlich aufgrund dieser Vorgaben einen höheren Preis als normale Küchenmixer auch wenn es sich bei den Herstellern der Küchenmixer um renommierte und bekannte Marken, wie bspw. KitchenAid oder Philips handelt.

Der Personal Blender ist kein Profimixer, weil die Umdrehungszahl nicht ausreicht um wirklich faserfreie grüne Smoothies zu erzeugen. Natürlich nutzen viele unserer Kunden den Personal Blender auch für die Herstellung grüner Smoothies und sind begeistert von der Funktionsweise, aber wer einen grünen Smoothie aus dem Vitamix probiert hat, kennt eben den Unterschied in der Konsistenz des Getränkes. Der Personal Blender hat einige Vorzüge, dazu zählt das einfache Verarbeiten auch kleinster Mengen und die praktischen Mixbecher, die man aufgrund des passenden Deckels oder Trinkdeckels direkt ohne lästiges Umfüllen gut transportieren kann. Wir nutzen den Personal Blender als Ergänzung zum Vitamix, also stellt sich für uns die Frage „Personal Blender oder Vitamix“ nicht, denn beide Mixer haben ihre absolute Berechtigung in unserer Küche. Den Personal Blender nutzen wir täglich für die Herstellung leckerer Salatdressings, die aus Cashews, Wasser, Kräutern, etwas Essig und ein wenig Himalaya-Salz bestehen. In 30 Sekunden zaubert man so die beste rein pflanzliche Salat-Sauce der Welt auf den Tisch. Außerdem nutzen wir den Personal Blender gerne für einen schnellen Smoothie-to-go, Obst und ein Schluck Wasser und in wenigen Augenblicken hat man eine leckere und gesunde Zwischen-Mahlzeit. Die grünen Smoothies nach Victoria Boutenko sind allerdings ganz klar ein Fall für den Vitamix, auch die Herstellung von Rohkost-Eis, denn hier reicht die Kapazität des Personal Blenders nicht aus, außerdem kann man beim Personal Blender nicht mit dem praktischen Stopfer nachhelfen.

Zusammenfassend möchte ich folgendes sagen: Der Personal Blender eignet sich auch für grüne Smoothies, aber das Ergebnis entspricht eher dem was man von einem normalen Küchenmixer oder einem guten Pürierstab erwarten kann, denn vor allem die Pflanzenfasern aus dem chlorophyllhaltigen Mixgut, wie Wildkräuter (Löwenzahn, Brennesseln, Spitzwegerich) oder auch Mangold oder Spinat machen einen leistungsfähigen und mit mindestens 30.000 Umdrehungen/Minute arbeitenden Mixer unentbehrlich.

Nachfolgend noch die Gegenüberstellung der Umdrehungszahl:

Personal Blender PB-250 oder Vitamix - Vergleich der Umdrehungszahl/Minute

Und des Preises:

Personal Blender PB-250 oder Vitamix - Vergleich des Preises (UVP)

Falls Sie bereits Personal-Blender- und/oder Vitamix-Benutzer sind, dann freuen wir uns auf Ihre Rückmeldungen zum Thema. Was machen Sie am liebsten in welchem Mixer? Was schätzen Sie am Personal Blender und was am Vitamix am meisten?

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares