Brennnessel: Rezepte für Vitalität, Schönheit und Genuss

Die Wildkräuter-Saison hat begonnen – Buchrezension „Brennessel – Rezepte für Vitalität, Schönheit und Genuss“

17. März 2017

Die Brennessel, das am meisten unterschätzte Wildkraut, von vielen als Unkraut beschimpft. Sie ist nicht schwer zu finden, sie ist nicht schwer zu bestimmen, sie kostet nichts und hat doch so viele Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten.

Gabriele Leonie Bräutigam, Autorin von "Wilde Grüne Smoothies"Gabriele Leonie Bräutigam möchte mit ihrem Buch „Brennnessel: Rezepte für Vitalität, Schönheit und Genuss“ wieder Aufmerksamkeit richten auf das „Wunderkraut“, welches kostenlos im Garten, Hof, Wiese und Wald wächst. Die Brennessel gilt als das vitalstoffreichste dunkelgrüne Blattgemüse in unseren Breitengraden und liefert Spitzenwerte wenn es um Eisen, Eiweiß und Chlorophyll geht.

Die Autorin Gabriele Leonie Bräutigam wohnt in einer denkmalgeschützten Mühle in der Nähe von Nürnberg, betreibt einen Blog zum Thema Wildkräuter und bietet auch Wildkräuter-Wanderungen und Kochkurse zum Thema Wildkräuter an. Die Brennessel eignet hervorragend für Rohkostgerichte als auch in der heißen Küche.

Verwendbar sind die Pollen und Samen, die Blätter und auch die Wurzeln.

Die Brennessel ist unser heimisches Superfood Nr. 1 schreibt Gabriele Leonie Bräutigam, auch wenn die meisten eher an Gojibeeren, Hanfsamen oder Maca-Pulver denken. Sie hebt die Auswirkungen auf unser Immunsystem hervor und auch den Nutzen für Haut und Haare, welchen Nutzen die Brennessel vor allem für die Frauengesundheit hat als wertvoller Eiweiß- und Eisenlieferant. Aber auch zum Abmildern von Stress und Burnout-Syndromen. Der Leser erfährt, dass die Brennessel auch als Potenzmittel genutzt wird. Auch bei der Behandlung von Rheuma, Gicht und Arthritis hat sich die Brennessel aufgrund ihrer schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung einen Namen gemacht.

Im Kapitel „Brennessel für Selbstversorger“ gibt Gabriele Leonie Bräutigam Tipps zum Sammeln und Ernten und auch wann welche Bestandteile im Laufe der Saison wie eingesetzt werden können und wie man Vorräte anlegen und haltbar machen kann als Teeaufguss, Frischpflanzensaft, rohes oder eingekochtes Mus, als Pulver und auch als Tinktur auf alkoholischer Basis. In einer übersichtlichen Tabelle werden die Pflanzenteile genannt und die dazugehörigen Anwendungsmöglichkeiten:

Mit einer langsam pressenden Saftpresse wie bspw. der Omega 8226 können Sie schonend den dunkelgrünen Wildpflanzensaft herstellen und entweder gleich verzehren oder als Eiswürfel eingefroren für die spätere Verwendung in Säften oder Limonaden als Aufwertung verwenden. Im Hochleistungsmixer, der die Zellwände aufbricht, stellen Sie das Mus her. Die Blätter können Sie auch im Dörrgerät trocknen und anschließend zu einem Pulver verarbeiten, eine tolle Nahrungsergänzung und eine Bereicherung für Obst-Smoothies, Säfte oder als dunkelgrüne Zutat für Salatdressings. Im Dörrgerät können Sie auch zuvor marinierte Brennesselblätter (so wie bei Kale Chips) zu crunchy Chips verarbeiten, die nicht nur gut schmecken, sondern auch Vitalstoffbomben sind.

Die Autorin verrät auch vier einfache Tricks wie man Brennnesseln „entschärft“, so dass man sie sogar rohköstlich verzehren kann.

Neben dem nützlichen Wissen gibt es auch 43 vegetarische und vegane alltagstaugliche Rezepte wie z.B. den „Brennnessel-Minz-Salat mit Kurkuma“, „Grüne Smoothie“-Dressing, Frühlingskräutersuppe und „Frittierte Brennnesselblätter“, ein super einfaches Rezept, das wir Ihnen hier gerne vorstellen möchten.

Frittierte Brennnesselblätter

Sie benötigen:

  • Brennnesselblätter & Brennnessel-Triebspitzen
  • Oliven- oder Rapsöl (zum Frittieren)
  • grobes Meersalz
  • Koriander
  • roter Pfeffer (nach Geschmack)

Zubereitung:

Methode 1: Fettarm

In einer Gusseisenpfanne etwa 3 bis 4 Esslöfel Öl sanft erhitzen. (Das Öl darf nicht rauchen.) Brennnesselblätter und -Triebspitzen in das Öl geben und mit einem Backpinsel leicht bewegen, damit sie nicht anbrennen, dabei die Oberseite mit Öl benetzen. Herausnehmen, sobald sich dunkelgrün-transparente Stellen zeigen. Abtropfen lassen, würzen und genießen 🙂

Methode 2: Frittiert

Backbleche mit Küchenpapier auslegen. Etwa 4 Zentimeter hoch Öl in eine Pfanne mit hohem Rand geben und erhitzen, bis Bläschen am Holzlöfel aufsteigen, wenn man ihn ins Öl hält. (Es ist dann sehr heiß!) WICHTIG: Nur so viele Brennnesselblätter und -Triebspitzen in das Öl geben, wie man gleichzeitig schnell herausholen kann! Die Blätter, sobald das Öl sprudelt (d.h. nach wenigen Sekunden!), sofort mit einem Schaumlöffel abfischen und zum Abtropfen auf das Küchenpapier legen, würzen. Diese Chips sind besonders „crunchy“ und eignen sich auch zur Dekoration wie als Zutat von Veggie-Burgern (siehe Seite 97).

Achtung! Das Fett kann überschwappen, wenn Sie die Pfanne auf dem Herd verrücken. Geben Sie auf Ihre Hände und Beine acht! Zubereitungszeit: 10 Minuten.

Brennessel-Chips

Neben Rezepten für die gesunde Küche verrät Gabriele Leonie Bräutigam auch 13 Rezepte und Anwendungen für das Wohlbefinden, also quasi die grüne Hausapotheke mit dem Klassiker Brennnessel-Tee, Brennnessel-Salz, Frischpress-Saft zur Frühjahrs-Detox-Kur, Brennnessel-Elixier auf alkokolischer Basis, Brennnessel-Honig und einen Brennnesselpollen-Smoothie aus dem Mixer.

Aber auch für die Schönheit eignet sich die Brennnessel. 12 Beauty-Rezepte wie bspw. Das „Brennnessel-Limetten-Körperpeeling“ oder die „Brennnessel-Heilmaske“ machen Lust in die Natur zu gehen und etwas von diesem vielseitigen Wunderkraut mit nach Hause zu bringen.

Das Buch ist vielseitig und sehr schön aufgemacht. Es macht Freude darin herumzublättern und etwas Neues auszuprobieren. Für naturliebende und gesundheitsbewusste Menschen – vor allem jetzt im Frühjahr – eine tolle Geschenkidee.

Lesen Sie hier die Rezension des Buches „Wilde grüne Smoothies“ von Gabriele Leonie Bräutigam.

Brennessel-Buch bestellen

 

Teilen erwünschtShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

Schreib was dazu...

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Shares