Selleriesaft - Vorteile, Tipps, Zubereitung & Rezepte

Selleriesaft – Vorteile, Tipps, Zubereitung und Rezepte

Selleriesaft – Wie gesund ist er wirklich?

Selleriesaft erlebt durch den Bestseller-Autor Anthony William derzeit einen unglaublichen Hype. Dabei stellt sich die Frage: Macht der Wundertrank aus Staudensellerie gesünder und fitter und hilft er beim Abnehmen? In den sozialen Medien, vor allem Instagram, finden sich zehntausende von Beiträgen zu den Hashtags #celeryjuicebenefits, #celeryjuicechallenge, #celeryjuice oder #selleriesaft: Viele sind mit Vorher/Nachher-Bildern gespickt. Die Anhänger schwören auf die Wirkungen des Saftes, sei es bei Hautproblemen, chronischer Müdigkeit oder Sodbrennen.

Der Saft wird mit einer Saftpresse aus dem grünen Staudensellerie und nicht aus dem Knollensellerie gepresst. Empfohlen wird den Selleriesaft morgens direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen zu trinken und anschließend für 15-20 Minuten nichts zu essen. Die Zielmenge ist ein halber Liter bis ein Liter Selleriesaft am Tag. Staudensellerie oder auch Stangensellerie, wie er manchmal genannt wird, stammt vom Knollensellerie (Apium graveolens) ab und ist verwandt mit Karotten und Petersilie. Wilden Sellerie hat man bereits in der Grabkammer des ägyptischen Königs Tutanchamun entdeckt. Die Pflanze wurde auch schon 400 v. Chr. von den Römern verwendet.


Inhalt
01. Wer hat den Selleriesaft-Hype ausgelöst?
02. Gibt es das Buch über Selleriesaft von Anthony William auch auf Deutsch?
03. Welche Inhaltsstoffe hat Selleriesaft?
04. Die Vorteile von Selleriesaft
05. Aussehen und Geschmack von Selleriesaft
06. Selleriesaft – die beste Zubereitung
07. Ist die positive Wirkung von Selleriesaft durch wissenschaftliche Studien belegt?
08. Die Kritik an Anthony William
09. Praktische Tipps für Deine Selleriesaft Kur
10. Was sind die Nebenwirkungen bzw. Risiken beim Konsum von Selleriesaft?
10. Häufig gestellte Fragen zum Thema Selleriesaft
11. Top 5 Selleriesaft-Rezepte für Deine Challenge
12. Mein Fazit zum Selleriesaft

Wer hat den Selleriesaft-Hype ausgelöst?

Popularität erlangte das grüne Gemüse durch den US-Amerikaner Anthony William, der dadurch zum Bestseller-Autor avancierte. Auf Instagram hat er unter dem Namen @medicalmedium mehr als zwei Millionen Follower. Miranda Kerr, Pharrell Williams, Gwyneth Paltrow, Calvin Harris, Elle Macpherson und weitere Prominente sind wahre Selleriesaft-Begeisterte und tragen Williams Botschaft der „Global Celery Juice Movement“ in die Welt.

Es folgt ein Video mit seinen Versprechen, die zwar von unzähligen Erfahrungsberichten gestützt werden, wissenschaftliche Studien werden keine vorgelegt:

Gibt es das Buch über Selleriesaft von Anthony William auch auf Deutsch?

Ja: Selleriesaft: Der ultimative Superfood-Drink für deine Gesundheit – Starkes Immunsystem, gesunder Darm, strahlend schöne Haut*
Sein Buch ist bei Amazon Bestseller Nr. 1 in der Rubrik „Anti-Aging“.

Welche Inhaltsstoffe hat Selleriesaft?

Stangensellerie ist ein Gemüse, der Selleriesaft ein Auszug daraus. Daher liegt für die meisten der gesundheitliche Nutzen auf der Hand. Das gilt im Übrigen für jedes Gemüse („Iss Dein Gemüse“ ist ein Spruch, den jedes Kind hoffentlich schon gehört hat).
Denn Sellerie enthält:

  • zahlreiche Antioxidantien, vorzuheben sind Apigenin and Luteolin
  • Polyphenole, auch Phytamine genannt, Farb-, Geruchs- und Geschmacksstoffe, Ballaststoffe (oder besser gesagt Faserstoffe) sowie hormonähnliche Substanzen
  • Vitamin C  – trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • Vitamin K – trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei
  • Vitamin A – trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei
  • Vitamin B1 (Thiamin) – trägt zur normalen psychischen Funktion bei
  • Vitamin B2 (Riboflavin) – trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
  • Vitamin B5 (Pantothensäure) – trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei
  • Vitamin B6 (Pyridoxin) – trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr) bei
  • Mineralien, vor allem Kalium und Natrium tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei

Die Vorteile von Selleriesaft

Verfechter des Selleriesafts sehen seinen Vorteil – wie dies bei vielen Säften ist – generell darin, dass größere Mengen der wertvollen Inhaltsstoffe in kürzerer Zeit bei geringer Verdauungsenergie aufgenommen werden. Da Selleriesaft zu 94% aus Wasser besteht, ist dies außerdem eine hervorragende Möglichkeit, das tägliche anzustrebende Trinkpensum zu erreichen. Der Nachteil von Saft ist, dass die wertvollen Ballaststoffe (Fasersoffe) fehlen. Außerdem wird beim Safttrinken nicht so viel Speichel (Vorverdauung) produziert wie beim Kauen des ganzen Lebensmittels. Die Folge kann sein, dass man eventuell über seine „Sperre“ trinkt bevor der Körper signalisieren kann: „Danke, genug von diesem Lebensmittel“. Saft hat außerdem den Nachteil, dass er den Körper mit einer Konzentration an Inhaltsstoffen überschwemmt, die er sonst nur in wesentlich weniger komprimierter Form angeboten bekommt. Das kann zum Beispiel Menschen mit einer schwachen Galle Probleme bereiten.

Weitere Vorteile sind:

  1. aufgrund seines geringen Kaloriengehaltes eignet sich der Saft ideal für einen Saftfasten (z.B. einen Tag pro Woche nur Säfte trinken)
  2. ätherische Öle – ihnen wird eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben¹
  3. Bitterstoffe – unterstützen die Verdauung
  4. leicht entwässernd (dehydrierend) – und reduziert somit Wassereinlagerungen

Aussehen und Geschmack von Selleriesaft

Die New York Times vergleicht das Aussehen des Saftes mit einem Algen gefüllten Teich. Die Optik ist also schon etwas gewöhnungsbedürftig. Auch geschmacklich ist der Saft der Selleriestaude nicht jedermanns Sache. Er schmeckt leicht salzig und etwas bitter. Wer größere Mengen pur trinken möchte, sollte mit kleinen Mengen starten. Anfangs vor allem ist es besser, den Saft mit anderen Lebensmittel zu mischen. Gut dafür geeignet sind Ingwer, Zitrone, Gurke, Ananas, Apfel, Minze und auch Basilikum. Wenn man sich an den Geschmack gewöhnt hat, kann man allmählich die Menge erhöhen und somit die Beimischung der anderen Säfte reduzieren. Laut Anthony William ist es das Ziel den Saft pur zu trinken.

Selleriesaft – die beste Zubereitung

Selleriesaft aus dem Entsafter
Selleriesaft sollte am besten in einem Entsafter zubereitet werden. Wir empfehlen dazu einen sogenannten Slow Juicer (Saftpresse) mit einer niedrigen Umdrehungszahl. Bei einem Slow Juicer ist im Vergleich zum Zentrifugal-Entsafter nicht nur die Saftausbeute höher, sondern auch die Saftqualität besser, weil deutlich weniger Sauerstoff (Oxidation) eingewirbelt wird. Bei Verwendung von Zwillings-Presswalzen-Entsaftern (z.B. Angel Juicer) werden die Zellwände besonders effektiv aufgebrochen, was für mehr Vitalstoffe im Saft sorgt. Wir empfehlen für die Zubereitung daher den Angel Juicer oder die Green Star Saftpressen von Tribest als Geräte mit Zwillingspresswalzen. Anthony William hat in Zusammenarbeit mit dem Entsafter-Hersteller Omega ein Gerät speziell für Selleriesaft entwickelt, den Omega MM900HDS. Weitere geeignete Saftpressen sind die Kuvings Juicer oder Omega 8228.

Selleriesaft aus dem Mixer
Die Zubereitung kann auch in einem Hochleistungsmixer erfolgen, allerdings ist das Ergebnis nicht so gut wie mit einem Entsafter. Der Stangensellerie muss dazu erst in kleine Stücke geschnitten und ohne Zugabe von Wasser im Mixer fein püriert werden, anschließend wird der Brei durch ein Abseihtuch (Nussmilchbeutel) gegeben. Das Ganze ist allerdings schon mit einem höheren Arbeitswaufwand verbunden. Die Saftmenge ist außerdem geringer als beim Saftpressen. Der verbleibende Trester (Festmaterial) ist deutlich feuchter als bei der Verarbeitung durch eine effektive Saftpresse. Bei den Preise von Bio-Staudensellerien und täglicher Einnahme über einen längeren Zeitraum rechnet sich ein guter Entsafter auf jeden Fall.


Ist die positive Wirkung von Selleriesaft durch wissenschaftliche Studien belegt?

Stand Anfang 2020 existieren keine Studien, die belegen, dass Sellerie bestimmte Krankheiten heilt. Es gibt allerdings einige Studien mit Tieren und auf Zellebene.
Durch Studien² wurde nachgewiesen, dass Sellerie u.a. folgende positive Wirkungen haben kann bei:

  • Vorbeugung von Entzündungen und Krebs³
  • Senkung des Blutdrucks³
  • Senkung erhöhter Blutfett-Werte³

Die Studienlage gilt allerdings als nicht sehr belastbar. Die Effekte werden wie folgt relativiert: Die Bestätigung der potenziellen Vorteile von Sellerie und Selleriesamen erfordert weitere Untersuchungen.

Selleriesaft im Glas mit Staudensellerie

Die Kritik an Anthony William

Die positiven Wirkungen des Selleriesafts werden von Anthony Williams Kritikern häufig auf den hohen Wassergehalt (mehr Trinken ist in der Regel vorteilhaft) und/oder den Placebo-Effekt zurückgeführt. Den Selleriesaft auf seinen Wassergehalt zu reduzieren, halte ich persönlich allerdings für zu einfach.
Kritiker von William weisen darauf hin, dass er weder Ernährungsberater noch Arzt ist und somit nicht über das erforderliche Expertenwissen verfüge. Es ist aber kein Geheimnis, dass Ärzte selbst immer wieder klagen, welchen geringen Stellenwert das Thema Ernährung in ihrem Studium hatte und in ihrer täglichen Arbeit hat. Insofern kann man kaum alle, die positive Erfahrungen mit Selleriesaft gemacht haben, als Einzelfälle und Anekdoten abtun. Ich bin persönlich zwar nicht der Meinung, dass ein bestimmtes Lebensmittel allein so gesund ist und dadurch bestimmte Krankheiten heilt, dafür sind die Themen Ernährung und auch der menschliche Körper viel zu komplex. Aber ich bin absolut überzeugt, dass eine abwechslungsreiche, vollwertige, rohkostbetonte und auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten basierende Ernährung einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem und unser Wohlbefinden hat. Nur ein funktionierendes Immunsystem ist in der Lage, Krankheiten zu vermeiden oder zumindest zu lindern. Ich bin kein Freund von sogenannten Superfoods, denen allein ein gesundheitlicher Effekt zugeschrieben wird. Wichtig und entscheidend ist das Zusammenspiel. Jedes Lebensmittel hat eine andere Zusammensetzung und ist reich an dem ein oder anderen notwendigen Vitalstoff. Es spricht nichts dagegen regelmäßig Selleriesaft zu trinken. Meine persönliche Überzeugung ist es , dass wir von einem Wechsel der Obst- und Gemüsesorten mehr profitieren als der immer wieder selben Gemüsesorte, auch wenn Selleriesaft eine besondere Wirkung zu haben scheint. Einseitige Ernährung birgt außerdem immer die Gefahr, dass es irgendwann langweilig wird  oder man einfach den Geschmack von Selleriesaft nicht mehr ertragen kann. Wie bei allem im Leben: Bitte übertreibe nichts!

Anthony William betont stets: „Ich behaupte nicht, dass Selleriesaft ein Allheilmittel ist„.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige der gesundheitlichen Auswirkungen vermutlich nicht nur auf den Selleriesaft allein zurückzuführen sind, sondern dass die Betroffenen auch weitere Aspekte in ihrem Leben verändern, wenn sie sich auf gesünderen Pfaden bewegen. So wird jemand, der mit dem Verzehr von Selleriesaft beginnt, vielleicht insgesamt weniger stark verarbeitete Produkte zu sich nehmen, sich häufiger bewegen, seinen Alkoholkonsum reduzieren usw. Ansätze und Anlässe, ein gesünderes Leben zu führen, gibt es schließlich genug. Dazu möchte ich auch mit diesem Artikel und der Seite perfektegesundheit.de ermutigen. Das Netz ist voller unzähliger positiver Erfahrungsberichte zu Auswirkungen auf Autoimmunerkrankungen, Akne, chronischer Müdigkeit, Sodbrennen und unzähligen anderen Beschwerden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Celery Juice Benefits (@celeryjuicebenefits) am

Praktische Tipps für Deine Selleriesaft-Kur

  1. Kaufe nach Möglichkeit biologisch angebaute Ware, denn Sellerie gehört laut Greenpeace zu den am stärksten mit Pestiziden belasteten Lebensmitteln. Dazu gehört es zu den Lebensmitteln, die mit zehn und mehr Pestiziden belastet sind. Wer über Wochen oder Monate einen halben Liter oder mehr am Tag davon trinkt, tut sich daher mit konventioneller Ware  keinen gesundheitlichen Gefallen. Wenn du konventionelle Ware kaufen musst dann nimm eine gründliche Wäsche vor.
  2. Staudensellerie hat bei uns von Mai bis Oktober Saison. Außerhalb der Saison ist häufig Ware aus Südeuropa verfügbar.
  3. Entsafte möglichst frischen Staudensellerie!
  4. Am besten ist es, den Selleriesaft frisch zuzubereiten und direkt zu trinken. Wenn er mit einem Slow Juicer hergestellt wurde, kannst Du ihn aber – dunkel und kühl – auch bis zu 24 Stunden aufbewahren. Natürlich gilt auch hier: je kürzer umso besser.
  5. Wenn Dir der Saft zu bitter schmeckt, entsafte ohne oder nur mit einem Teil der Blätter.
  6. Trinke den Saft morgens auf nüchternen Magen!
  7. Am besten pur ohne andere Zutaten!
  8. Wenn er dir pur absolut nicht schmeckt dann entsafte ihn zusammen mit Gurke und/oder Apfel.
  9. Der Selleriesaft soll nicht dein Frühstück ersetzen, trink ihn einfach vorher!
  10. Wenn du nicht einen halben Liter auf einmal trinken magst oder verträgst starte mit kleineren Mengen und arbeite dich hoch.
  11. Wegen seiner entwässernden Wirkung solltest du den Selleriesaft besser nicht am Abend trinken.
  12. Natürlich kannst Du von Sellerie auch profitieren, indem Du die Stangen direkt als Snack knabberst, schmeckt toll mit Hummus. Alternativ schneidest Du kleine Stücke in den Salat oder du nutzt den Sellerie als Zutat für einen grünen Smoothie. Er passt außerdem auch prima in eine Minestrone (italienische Gemüsesuppe), natürlich werden durch den Kochvorgang einige Vitalstoffe zerstört.

Selleriestangen mit Hummus

Was sind die Nebenwirkungen und eventuellen Risiken beim Trinken von Selleriesaft?

Niemand, der sich in ärztlicher Behandlung befindet oder auf Medikamente angewiesen ist, sollte diese Behandlung wegen des Selleriesaftes beenden. Dem enstprechenden Patienten wird dringend geraten Rücksprache mit seinem Arzt zu halten, ob der Selleriesaft in diesen Mengen zu seinem Befund passen, was auch für andere Ernährungsmaßnahmen gilt. Es gibt Menschen, die auf Sellerie allergisch reagieren. Daher wird er auf Lebensmittelpackungen oder Speisekarten gedruckt, bei denen Allergene speziell gekennzeichnet werden müssen.
Die Nebenwirkungen sind⁴

  • Allergien – bis zur Anaphylaxie (schockartige allergische Reaktion)
  • entwässernde (dehydrierende Wirkung)
  • höhere Empfindlichkeit gegenüber Sonneneinstrahlung (und damit verbunden Lichtschäden)
    Sellerie enthält den Stoff Psoralen, der auf Sonnenlicht reagiert. Der Verzehr von Sellerie und anderen psoralenhaltigen Lebensmitteln kann die Empfindlichkeit der Haut gegenüber ultraviolettem Licht erhöhen und das Risiko von Dermatitis, Sonnenschäden und Lichtalterung erhöhen.
  • Sellerie während der Schwangerschaft und der Zeit des Stillens
    Große Mengen Sellerie können die Gebärmutter zusammenziehen und zu einer Fehlgeburt führen. Es gibt nicht genügend verlässliche Informationen, um zu wissen, ob es sicher ist, Sellerieöl oder -samen in der Stillzeit zu verwenden. Sicherheitshalber sollte daher Sellerie in der Schwangerschaft gemieden werden.
  • Bei Nierenerkrakungen: Vorsicht ist aufgrund der entwässernden Wirkung geboten.
  • Niedriger Blutdruck: Selleriesaft kann aufgrund des darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoff Phthalid den Blutdruck senken, hast Du einen niedrigen Blutdruck kann ihn die Einnahme von Sellerie zu stark senken.

ALSO: Vorsicht bei Nierenerkrankungen, bei Allergie gegen Sellerie und während der Schwangerschaft.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Selleriesaft

  1. Eignet sich Selleriesaft zur Gewichtsreduktion?
    Obwohl es sich bei Selleriesaft um ein gesundes, kalorienarmes Getränk handelt, ist eine dauerhafte Gewichtsreduktion nicht an einziges Lebensmittel gebunden. Aussichtsreicher ist es stattdessen Bewegung mit einer gesunden Ernährung zu kombinieren, die auf Vollwertkost basiert. Selleriesaft ist kalorienarm und kann genau wie Wasser beim Abnehmen helfen, wenn er statt kalorienreicher Getränke getrunken wird.
  2. Was kann man tun damit der Selleriesaft besser schmeckt?
    Anthony William empfiehlt, den Staudensellerie zusammen mit Gurken und/oder Äpfeln zu entsaften, auch wenn die „beste Wirkung“ mit dem puren Selleriesaft erreicht wird.
  3. Welchen Entsafter empfiehlt William?
    William empfiehlt die Saftpresse Omega MM900HDS, die er unter seinem eigenen Namen (Medical Medium) lizensiert hat.


    Sellerie entsaften ist kinderleicht 😉

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von Celery Juice Benefits (@celeryjuicebenefits) am


  4. Welchen Entsafter empfiehlt PerfekteGesundheit?
    Wir können uns der Empfehlung von William anschließen. Allerdings ist die Saftausbeute von Saftpressen mit Zwillingspresswalzen (wie z.B. dem Angel Juicer oder Green Star) nicht nur höher, sondern die Qualität des Saftes überlegen. Die nachfolgende Grafik zeigt die Überlegenheit von Entsaftern mit Doppelwalze:Entsafter Test - Saftqualität findet keine Beachtung bei Tests
  5. Ist Entsaften besser als Mixen, also: Selleriesaft oder Smoothie?
    William empfiehlt Säfte statt Smoothies, weil er der Ansicht ist, dass so mehr Vitalstoffe aufgenommen werden können. Du kannst Sellerie entweder wie von William empfohlen als Saft trinken oder von den Inhaltsstoffen profitieren, indem du ihn als Zutat in grüne Smoothies gibst. Ich würde Staudensellerie aufgrund seines salzigen Geschmacks nicht für die Verwendung im grünen Smoothie empfehlen. Es gibt zahlreiche andere chlorophyllhaltige Lebensmittel, die mir deutlich besser schmecken.
    Wenn Du wissen möchtest wie Säfte im Vergleich zu Smoothies abschneiden empfehle ich dir die Lektüre unseres Blogbeitrags „Entsafter oder Mixer“ – in dem ausführlich auf die Vor- und Nachteile eingegangen wird. Speziell beim Staudensellerie fällt mir die Entscheidung zwischen Saft und Smoothie leicht: Der Saft gewinnt. Selleriesaft enthält sehr wenige Kalorien und kaum Zucker. Diese Argumente sprechen dafür den Staudensellerie auch ohne Bedenken als Saft zu konsumieren, auch für den Preis, dass man auf die wertvollen und für die Darmgesundheit wichtigen Ballaststoffe verzichtet. Bei Obstsäften würde ich hingegen Smoothies vorziehen, weil der fruchteigene Zucker zusammen mit den Ballaststoffen langsamer ins Blut aufgenommen wird. Diese Vorteile sehen wir auch bei Vollkornreis gegenüber geschältem Reis und Vollkornnudeln gegenüber Nudeln aus Auszugsmehl oder eben bei Vollkornbrot im Vergleich mit Weißbrot.
  6. Wie viel Selleriesaft sollte man trinken?
    William empfiehlt 16 Ounces, also etwa einen halben Liter pro Tag.  Ich empfehle zur Eingewöhnung mit deutlich kleineren Mengen zu beginnen. In der ersten Woche 100 ml, in der zweiten Woche 200 ml usw. bis man dann in der fünften Woche einen halben Liter erreicht. So können sich dein Körper und dein Verdauungssystem allmählich an den Saft gewöhnen.
    Für noch bessere Ergebnisse empfiehlt William bis zu 24 Ounces (fast einen Liter)!
  7. Wie lange kann ich Staudensellerie aufbewahren?
    Staudensellerie lässt sich wie sein Verwandter, die Karotte, problemlos bis zu zwei Wochen im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahren. Danach verliert er an Frische und die  Vitalstoffe werden weniger.
  8. Wie lange kann ich den frisch gepressten Selleriesaft aufbewahren?
    Am besten trinkst du ihn innerhalb von 30 Minuten nach der Herstellung. Er lässt kühl und dunkel am besten in einer Glasflasche luftdicht bis zu 24 Stunden frisch frisch halten. Einen gewissen Vitalstoffverlust musst du dann aber in Kauf nehmen.

Top 5 Selleriesaft-Rezepte für Deine Challenge

1. Sellerie Pur – der von William empfohlene pure Sellerie-Drink
Der reine Saft ist der Klassiker für Minimalisten und Fortgeschrittene, die den Geschmack (bereits) lieben.
500 g Staudensellerie ergeben je nach Entsafter zwischen 300 und 400 ml Saft

2. Sellerie mit Ingwer
Da Ingwer einen intensiven Geschmack hat, genügt es, ein 3 cm langes fingerdickes Stück mit zu entsaften. Es widerspricht zwar der reinen Lehre von William, aber Ingwer zählt zu den Wirkstärksten Lebensmitteln überhaupt.

3. Sellerie mit Apfel, Zitrone und Basilikum
300 g Staudensellerie, 150 g Apfel, eine Zitrone und ein paar Blätter Basilikum

4. Sellerie mit Ananas und Minze
300 g Sellerie, 200 g Ananas und ein paar Blätter Minze

5. „Ginger Greens“ (Vitamix Rezept)

  • 120 ml Wasser
  • 1 Gurke, geviertelt
  • 1,5 Stangen Sellerie, gewürfelt
  • 2 Äpfel, entkernt, geviertelt
  • 60 g Grünkohl, gehackt
  • 3 cm frische Ingwerwurzel

Mein Fazit zum Selleriesaft

Ich bin bekennender Saftfreund. Seit 1996 trinke ich regelmäßig Säfte. Ich habe meine Leidenschaft 2003 dann mit perfektegesundheit.de zum Beruf gemacht und mich intensiv mit dem Entsaften beschäftigt und immer wieder getestet, welches die besten verfügbaren Saftpressen sind. Ich bin vom gesundheitlichen Nutzen frisch gepresster Säfte überzeugt und kann die positiven Auswirkungen auf das Wohlbefinden bestätigen.

Bei aller Kritik aufgrund der reißerischen Aussagen von Anthony William bin ich der Meinung: „Probieren geht über Studieren“. Mach doch einfach für zwei, vier oder sechs Wochen eine Selleriesaft-Challenge und schau, wie du dich dann fühlst. Es geht um dich, um deinen Körper und wer könnte da ein besserer Experte für dich sein als du selbst?

Ich hoffe dir hat dieser Artikel einen guten Einblick in das Thema Selleriesaft geboten. Ich habe versucht die Vor- und Nachteile zu beleuchten. Hoffentlich konntest Du ein paar Erkenntnisse mitnehmen. Schreibe doch bitte Deine Meinung dazu in die Kommentare, ob Du auch schon zu den Selleriesafttrinkern gehörst und wenn ja, was du für Auswirkungen an Dir beobachtet hast.

Quellen

1. https://www.researchgate.net/publication/313676705_The_Pharmacology_of_Apium_graveolens_-A_Review
2. https://www.medicalnewstoday.com/articles/270678.php
3. https://www.medicalnewstoday.com/articles/324932.php
4. https://www.webmd.com/vitamins/ai/ingredientmono-882/celery

Teilen erwünschtShare on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
0

Simon Bodzioch beschäftigt sich seit 1998 mit den Themen "natürliche Gesundheit" und vegane Rohkost. Der PGS® Blog bietet Ihnen kostenlose Tipps, Rezepte, Videos und informiert über Produktneuheiten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Obst-, Gemüse-, Rohkost-, und Chlorophyllanteil mit einem überschaubaren Zeitaufwand steigern und so perfekte Gesundheit und Wohlbefinden erreichen können.

1 Kommentare

Schreib was dazu...